Klasse 3.1 - Grundschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klasse 3.1

Archiv > Archiv-Schuljahr 2015/2016 > Klassen von 2015-16 > Schullandheim
Vom 13. – 15. 04.2016 fuhren die Kinder der Klassenstufe 2, 3 und 4 in die Jugendherberge Thallichtenberg. Es waren drei tolle Tage. Die Kinder der Klasse 3.1 haben ein Reisetagebuch geschrieben. Hier sind einige Auszüge:
Reisetagebuch von Jannick
Mittwoch
Am Mittwoch, als wir angekommen sind, haben wir erst mal die Koffer abgestellt. Danach sind wir in den Gemeinschaftsraum gegangen. Dort haben wir Helme aus Pappe, Spielbretter aus Holz und Schilde gemacht. Danach haben wir die Zimmer bezogen. Dann gab es Abendessen. Nach dem Essen haben wir auf den Zimmern gespielt. Danach haben wir eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen bekommen.

Donnerstag
Am Donnerstag haben wir gefrühstückt. Dann haben wir an unseren Schilden und Spielbrettern weitergearbeitet. Anschließend haben wir eine Burgrally gemacht. In meinem Team waren: Zoé, Marin, Tim und ich. Wir belegten am Ende den 2. Platz. Mittags gab es ein Rittermahl. Danach fand ein Ritterturnier statt. Im anschließenden Ritterduell musste ich gegen Eric kämpfen und habe das Duell gewonnen. Im Anschluss war Freizeit und wir gingen ins Museum. Dort gab es viele tolle Sachen zu sehen.

Freitag
Am Freitag war der Abreisetag. Nach dem Frühstück haben wir unsere Koffer gepackt. Bevor wir nach Hause fuhren, konnten wir draußen noch etwas spielen. Um 11.30 Uhr sind wir abgefahren.
Reisetagebuch von Christopher
Mittwoch
Als wir angekommen waren, haben wir unsere Koffer im Burghäuschen abgestellt. Dann sind wir in einen Raum gegangen und haben Ritterhelme gebastelt. Unsere Klasse war das Land Spanien. Unsere Parallelklasse war das Land Frankreich. Wir bastelten auch Schilde, auf die wir ein eigenes Tier malen durften. Ich hatte einen Elch gemalt. Dann hatten wir Freizeit. Danach gab es Abendessen. Am Abend haben unsere Lehrerinnen uns eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Leon, Eric und ich gingen dann zurück in unsere Zimmer und spielten noch ein bisschen. Dann haben wir geschlafen.

Donnerstag
Zum Frühstück habe ich Müsli gegessen. Nach dem Frühstück haben die Lehrerinnen (Könige) einen Herzog und eine Herzogin ausgewählt. Bei uns war der Herzog Leon und die Herzogin Marie. Die Herzöge haben je einen Grafen und eine Gräfin ernannt. Mittags gab es ein leckeres Rittermahl. Kurze Zeit später war ein Ritterturnier. Dort mussten wir mit einem Holzstab über einen Balken balancieren, mit der Stabspitze ein Schild treffen, die Socke vom schwarzen Ritter schlagen und als letztes Hindernis einen Drachen erschlagen. Nachmittags bin ich noch in ein Museum gegangen. Am Abend durften wir uns aussuchen, ob wir einen Film sehen oder eine Geschichte hören wollten. Danach sind wir schlafen gegangen.

Freitag
Nach dem Frühstück mussten wir unsere Koffer packen. Bevor wir losfuhren, war ich noch einmal im Museum und habe Andenken für mich und meine Eltern gekauft. Dann fuhren wir los und waren bald wieder zu Hause.
Die drei Tage haben mir sehr viel Spaß gemacht.

Reisetagebuch von Tim
Mittwoch
Als wir am Mittwoch angekommen sind, hat uns der „edle Herold“ empfangen. Dann entschied sich die „edle Königin“ dafür, dass unser Klasse die Farbe violett (also Spanien) bekommen sollte. Ich habe mich zu Alexander, Leon, Rick und David gesetzt. Wir haben die Teile eines Papphelms ausgeschnitten und der „edle Herold“ hat sie nachmittags für uns zusammengeklebt. Dann haben wir sehr viel über Ritter gelernt: In welchem Jahr sie gelebt hatten, welche Helme sie in den unterschiedlichen Zeiten hatten, dass die Leute bei einem Angriff in den Bergfried flohen, wie schwer ihre Helme waren… Wir haben auch noch Schilde und ein Spielbrett gebastelt. Dann durften wir auf die Zimmer. Mein Zimmer war das Zimmer Nummer 23. Da habe ich das Zimmer bezogen. Wir hatten sehr viele Süßigkeiten und Getränke. Um acht Uhr trafen wir uns wieder für eine Gute-Nacht-Geschichte. Die Geschichte war sehr spannend. Als sie zu Ende war, gingen wir ins Bett.

Donnerstag
Am Donnerstag wurden wir um sieben Uhr geweckt. Nach dem Frühstück haben wir die Schilde und das Spielbrett fertig gebastelt. Nach dem Rittermahl fand ein Ritterturnier statt. Danach hatten wir Freizeit. Als wir uns um acht Uhr wieder trafen, durften wir uns entscheiden, ob wir einen Film sehen oder eine Geschichte hören wollten. Ich konnte mich nicht entscheiden und habe lange gegrübelt.

Freitag
Am Freitag habe ich meine Koffer gepackt. Nach dem Frühstück holten wir die Koffer und zogen unsere Jacken an. Wir durften draußen noch spielen bevor wir abreisten. 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü