ADAC-Fahrradpruefung-1 - Grundschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ADAC-Fahrradpruefung-1

Archiv > Archiv-Schuljahr 2015/2016 > Klassen von 2015-16 > ADAC-Fahrradprüfung
ADAC-Fahrrad-Geschicklichkeitstraining
an der Grundschule Pater Eberschweiler

Am Dienstag, 24. Mai 2016 mussten die Drittklässler ihre Geschicklichkeit beim Fahrradfahren unter Beweis stellen. Der ADAC hatte einen Parcours aufgebaut, bei dem verschiedene Aufgaben mit dem Fahrrad zu bewältigen waren. Unter anderem mussten die Kinder über ein schmales Brett fahren, einhändig im Kreis fahren und dabei eine Kette festhalten sowie im Slalom fahren. Am Ende fand sogar eine Siegerehrung statt. Dabei erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde.
Die besten Fahrerinnen und Fahrer der Klasse 3.1 waren:
1. Platz: Emilia Klyk und Jonas Caspers
2. Platz: Sarah Stein und Noah Walter
3. Platz: Cynthia Kowalczyk und Tim Becker

Die besten Fahrerinnen und Fahrer der Klasse 3.2 waren:
1. Platz: Leonie Arena und Jannys Limke
2. Platz: Wolke Zavec und Janic Cappel
3. Platz: Afaf Youssef und Marin Gauer



Zu diesem besonderen Schultag meinten die Drittklässler:
Janic: Mir hat es gefallen, dass wir auf der Leiste gefahren sind und dass wir eine Kette am Magneten holen mussten. Danach mussten wir in eine Acht hineinfahren und wieder rausfahren, ohne dass die Klötzchen (der Begrenzung) umgefallen sind. Dann sind wir auf eine schiefe Latte gefahren, anschließend sind wir in eine Kurve hineingefahren, haben uns umgesehen und mussten uns eine Zahl merken. Nach dem Slalom sind wir in die „Garage“ hineingefahren und mussten die Zahl nennen.
Alexander: Ich fand es schön, auf dem Schulhof Fahrrad zu fahren.
Eric: Es hat mir gut gefallen, auch dass ich den 4. Platz bekommen habe.
Tim P.: Beim Fahrradtraining gab es viele Übungen. Ich hatte Bedenken, dass es richtig schwer wird. Es war zwar schwer, aber nicht zu schwer. Bei der „Acht“ hatte ich kleine Probleme. Aber alles andere war leicht – bis auf die Übung mit der Kette. Trotzdem bin ich gut durchgekommen.
Lara B.: Ich fand den Fahrradgeschicklichkeitsparcours eigentlich ganz ok. Obwohl ich mein Fahrrad nicht dabei hatte, konnte ich mit dem geliehenen Rad gut fahren. Ich hatte leider keinen ersten, zweiten oder dritten Platz gehabt. Aber eigentlich geht es nur um den Spaß, den wir hatten.
Lara S.: Es war schwer, aber toll. Die meisten Fehler habe ich in der „Acht“ gemacht. Aber ich bin froh, dass ich mitgemacht habe. Ich freue mich sehr!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü